"Follow me to get all the news on my sport.
I´m looking forward to seeing you on the race course around the world!"
  • Home
  • Blog
  • Testtag bei Coach Guido und GebioMized.

Großartiger Saisonabschluß in Australien

Die europäische Saison konnte ich mit einem guten 3. Platz beim Ironman Barcelona beenden. Es war ein harter Wettkampf da ich den ganzen Tag vorne um den Sieg mit gekämpft habe. Vorne aus dem Wasser, auf dem Rad in der Spitzengruppe für Tempo gesorgt und dann beim Laufen ist mir etwas die Kraft ausgegangen für den Sieg. 

Nach dem Wettkampf war keine Zeit für Pause da ich mein Saisonende in Australien geplant hatte. Leider hatte ich mir beim ersten Wettkampf 70.3 Mandurah eine Muskelverletzung eingefangen. Jetzt hieß es Ruhe bewahren und die Wade regenerieren lassen. Der letzte Ironman stand in Busselton vor der Tür. Mit kaum Laufkilometern und der Unsicherheit ob die Wade halten würde ging ich kontrolliert in das Rennen. Ich wußte das ich gut drauf bin was mir Sicherheit gab.

Mit Kontakt zur Spitze kam ich aus dem Wasser. Auf dem Rad konnte ich gleich richtig Druck machen und fuhr die ganze zeit kontrolliert auf Podiumskurs. Ich stieg als 4ter vom Rad. Der 1. Platz war außer Sichtweite doch das Podium war weiter das Ziel. Die Wade machte keine Probleme und ich konnte mich bis auf den 3. Platz kämpfen wobei es am Ende noch mal eng wurde mit einem Sprintfinish. Podium beim Ironman Busselton war sehr zufrieden stellend.

Da ich keine Muskulären Probleme hatte und der 70.3 Ballart zwar eine Woche nach dem Ironman aber bei uns um die Ecke lag mußte ich einfach starten. Ich fühlte mich müde aber ich hatte lust zu Racen. Mit einer kleinen Lücke kam ich in einer großen Verfolgergruppe aus dem Wasser. Ich fühlte sofort das ich gute Beine hatte und machte von Anfang an druck. Die Gruppe wurde kleiner und wir holten einige Leute von vorne ein. Zu meiner Überraschung fuhr ich so gut das ich als Zweiter vom Rad stieg. Laufschuhe an und ich wußte jetzt beginnt der schwierige Teil. Ich lief ein kontrolliertes Rennen und wartete quasi bis die Jungs mich holen sollten. Nach 3 Runden um den See und das Ziel vor meiner Nase konnte ich es kaum glauben…. YESSSS 2. Platz beim 70.3 Ballarat. Ich hatte wohl gute Arbeit auf dem Rad geleistet.

Jetzt bin ich mitten in meiner Sommerpause wobei es Ende Januar schon wieder zur Sache geht. Die Kona Quali ist schon fast in der Tasche womit sich gut für 2016 planen lässt. Frohe Weihnachten

Tags: Triathlon Australien